Registered Users Mitglied

Heizungen mit Smart System steuern?

Hallo!

Ich habe gerade meine 3 Badezimmer mit jeweils einem Infrarotheizung Spiegel aufgerüstet. Bisher habe ich kein Thermostat dazu. So oder so würde ich aber gerne meine Infrarotheizungen über ein Home Smartsystem steuern. Ich habe allerdings bisher keines. Hat schon jemand Erfahrung damit und kann mir eines empfehlen und außerdem sagen, was es für Voraussetzungen benötigt, so ein Home Smart System einzubauen? Ich muss dann aber wahrscheinlich trotzdem ein Thermostat kaufen und das mit dem Home Smartsystem verbinden, oder? Oder verbinde ich den Stromanschluss der Heizungen mit dem Smart System?

Danke schonmal für mögliche Ratschläge!

LG,
Tom

  • Hallo Tom,

    offensichtlich sind deine Infrarotheizungen in Spiegelform ohne smarter Konnektivität ausgestattet. 
    Haben sie das (einstellbare?) Thermostat und den Schalter für die Heizstufen direkt am Spiegel angebaut? Wenn ja, dann sind diese IR-Heizspiegel zwar optisch ansprechend, aber eben nicht besonders 'smart'.

    Um die Raum-Temperatur lässt sich nur durch gezieltes Ein- und Ausschalten innerhalb eines bestimmten Temperaturbereichs von mehreren °C so einigermaßen regeln. Ein gleichbleibendes Temperaturniveau ist damit aber nicht möglich – aber das ist ja auch nicht die Aufgabe eines IR-Heizungsspiegels. Eine kontinuierliche Heizung würde auch enorm viel Stromkosten verursachen.

    Damit der Spiegel von extern geschaltet werden kann, um beispielsweise einige Zeit vor der Benutzung des Badezimmers den Raum vorzuheizen, brauchst du je nach Smart-System einen Schaltaktor. Bei einem KNX-System kann beispielsweise der Stromkreis der betreffenden Steckdose im Verteiler aktiviert werden.

    KNX Schaltaktor 16A, 4-fach, für Verteilereinbau:

    • Gira 100400 #5012009
    • MERTEN MEG6700-0004 #5033214
    • JUNG 2304.16 REGHE #5027562
    • BERKER 75314015 #5013173

    Wenn allerdings – was üblich ist – mehrere Steckdosen an einem Stromkreis angeschlossen sind, dann kann ein kleiner UP-Schaltaktor in der Dose hinter der Steckdose im Badezimmer eingebaut werden, um gezielt nur diese eine Steckdose zu steuern. Wichtig ist in jedem Fall, dass der KNX-Schaltaktor für 16 A Nennstrom ausgelegt ist (es sei denn, der betreffende Stromkreis ist niedriger abgesichert).

    UP KNX Schaltaktor 16A:

    • GIRA 105900 #2749685
    • MERTEN 629993 #2786287
    • JUNG 2131.16 UP #2657571
    • BUSCH-JÄGER 6151/11 U #5034474

    Die oben genannten KNX-Schaltaktoren müssen allerdings an eine KNX TP-Busleitung angeschlossen werden. Ist diese in der Dose nicht vorhanden, lohnt sich ein Unterputz-Schaltaktor mit 16A, der per KNX-Funk angesprochen wird. Oder alternativ ein KNX-Funk-Zwischenstecker, wie der Hager TRC270D #5035656.

    Die einfachste Lösung wäre eine Smarte Steckdose. Darüber habe ich auch hier schon mal etwas geschrieben.

  • Registered Users Mitglied

    Als Antwort auf Markus Mattern:

    Markus Mattern
    Ein gleichbleibendes Temperaturniveau ist damit aber nicht möglich – aber das ist ja auch nicht die Aufgabe eines IR-Heizungsspiegels. Eine kontinuierliche Heizung würde auch enorm viel Stromkosten verursachen.

    Das war auch mein erster Gedanke. Aber was ist denn die Aufgabe eines IR-Spiegels? Sicherlich nicht, denn ganzen Tag lang mit Strom das Badezimmer zu heizen - das wäre alles andere als 'smart'. Die Heizung hat zumindest den angenehmen Effekt, dass der Spiegel während des Duschens nicht beschlägt. Man hat immer klare Sicht und muss nicht wischen, was zu hässlichen Schlieren am Spiegel führt.

    Was mache ich, wenn im Haus noch keine KNX-Grundinstallation vorhanden ist? 

    Wenn man das Badezimmer ohnehin jeden Tag regelmäßig benutzt, reicht vielleicht auch eine Zeitschaltuhr wie die H24DT von Newlec #2747530. Die schaltet die Spiegelheizung 30 Minuten oder eine Stunde vorher ein und hebt die Raumtemperatur um ein paar Grad an. Diese Lösung ist zumindest 'smarter' als gar keine Lösung :-)

    Von der verlinkten Marke Vasner gibt es, wie ich gesehen habe, auch passende Funk-Thermostate und Zwischenstecker, die sich aber scheinbar nicht mit einer übergeordneten Intelligenz vernetzen lassen. Vielleicht gibt es von anderen Herstellern ähnliche Kombinationen mit WLAN-Konnektivität, Alexa-Skills oder Google Actions. Der Hersteller ist in diesem Fall ja nicht von Bedeutung, es muss ja nur der Zwischenstecker angesprochen werden können. 

    Aber die Idee mit der vielseitig einsetzbaren Smarten Steckdose gefällt mir ebenfalls ganz gut. Vernetzt mit smarten Temperatursensoren über Alexa oder Siri kann der Spiegel dann per Zeitplan beheizt werden, zwischendurch aber genauso per Sprachbefehl. "Alexa, schalte die Spiegelheizung Badezimmer 1 ein bis die Temperatur 25 Grad erreicht". Dazu muss dem smarten Stecker der Name "Spiegelheizung Badezimmer 1" zugewiesen werden und den beiden Steckern in den anderen Badezimmern dann eben entsprechend 2 und 3.

    Ich habe jetzt auch richtig Lust auf so einen Spiegel mit Infrarotheizung bekommen :-)