Registered Users Member

Das Kalasatama Projekt bei Helsinki

Weil die Stadt Helsinki Platz zum Expandieren braucht, wurde der Hafen schlichtweg verlegt. Übrig blieb ein riesiges Areal, das Helsinkis Städteplaner dazu veranlasste das Konzept der "Smart City" ganzheitlich als Pilotprojekt zu starten. Ein überaus faszinierendes Vorhaben, welches 28.000 Einwohner ein neues Zuhause bieten soll - mit großen Zielen: bis 2030 soll der Energieverbrauch um 60% gesenkt werden, und 2035 will man komplett CO2 neutral sein. 

Grundsäulen des Vorhabens sind klar definiert: 

- Basis Automatisierung in jedem Haus und Anbindung an das Smart Grid
- Zentralschalter, die unterschiedliche Verbraucher ausschalten, sobald die Wohnung verlassen wird
- Automatisiertes Senken der Raumtemperatur, sobald die Wohnung verlassen wird
- Ein dicht gestreutes Sensoren Netzwerk um Heiz- und Kühlsysteme zu steuern
- Jedes Haus wird an ein zentrales Heiz- und Kühlsystem angeschlossen
- Flächendeckende E-Ladestationen für alle Fahrzeuge
- Separate Energieverbrauchsmessung innerhalb der Infrastruktur (z.B. Licht & E-Ladestationen) um Auslastungsspitzen und Freikapazitäten ideal zu planen
- Zugang zur Energieverbrauchsmessung für intelligente Energieverteilungssysteme über das Stadtnetzwerk
- Jeder Bewohner kann seinen Energieverbrauch jederzeit über sein Smartphone messen.

 

 

Weitere Pilotprogramme sind in Planung: 

- Einbettung von Photovoltaiksystemen in Gebäuden
- Testen von neuen Arten der Energiespeicherung
- Sharing Modelle für E-Fahrzeuge
- Über Unterdruck betriebenes Abfallentsorgungssystem
- Ein kostenloses Gesundheitszentrum für die Bevölkerung, in welchem Methoden für Stressabbau getestet werden
- Virtuelle psychologische Betreuung und Selbsthilfe
- Bilderkennungs-App, die den Verbrauchern beim fotografieren des Essens Ernährungstipps gibt
- Ein digitaler Supermarkt, der die Bevölkerung mit den individuell bevorzugten Produkten beliefert.

 

Mehr Informationen zu dem Projekt gibt es hier: 

www.stadinilmasto.fi/.../Kalasatama1.pdf